Reiki-Ausbildung

Für eine Reiki-Ausbildung benötigst du keine speziellen Vorkenntnisse.

In der Ausbildung werden die alle Informationen und Techniken beigebracht, damit du an dir selbst und an andere Menschen, Tiere oder Pflanzen arbeiten kannst. 

 

Die Reiki Ausbildung ist in drei Graden unterteilt:

  • 1. Grad heißt Shoden (Lehrling)
  • 2. Grad heißt Okuden (Geselle)
  • 3. Grad heißt Shipiden (Meister) 

Der 4. Grad heißt Shihan und ist der Lehrergrad, der für die Weitergabe von Reiki bestimmt ist.

 

Die jeweiligen Ausbildungen finden immer an einem Wochenende statt. 

 

Die nächsten Termine findest du hier.


1. Grad (Lehrling)

Wirkung: Shoden - Körper

 

Fördert deine körperlich-emotionale Ebene. Du lernst dich selbst besser kennen und wirst sensibler für feinstoffliche Energien. 

 

Dein Energiekanal wird gereinigt, geöffnet und aktiviert und diese lebenslange Power kannst zu deinem eigenen Wohle oder zum Wohle anderer einsetzen.  

2. Grad  (Geselle)

Wirkung: Okuden - Geist

 

Sobald du den 1. Grad absolviert hast, wird mit dem 2. Reiki-Grad deine Lebensenergie nochmals verstärkt.

 

Der 2. Reiki-Grad stellt wirkungsvolle Werkzeuge bereit, mit denen du deine eigene Persönlichkeitsentwicklung noch weiter unterstützen kannst. Die Reiki-Energie lässt sich nun effektiver für deine eigenen Ziele nutzen. 

3. Grad  (Meister)

Wirkung: Shipiden - Seele

 

Du möchtest noch tiefer in die Materie eintauchen?

 

Hier begibst du dich auf den Pfad des Meisterweges, so  bist du bereit dich selbst zu begegnen. 

 

Der Meisterweg fördert das persönliche und spirituelle Wachstum.